Herren l

Klares Ergebnis mit 9:0 gegen TSG Rodgau.

Die gelnhäuser Herren I spielten am Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Rodgau. Die Einzel konnten die ersten Herren alle ziemlich deutlich für sich entscheiden. Lukas Budde hatte seinen ersten erfolgreichen Saisoneinsatz. Nur die ersten beiden Doppel fielen etwas knapper aus, aufgrund der gegnerischen Doppelstärke. Dies war der deutlichste Sieg der Gruppe in dieser Saison. 

Herren von links Benjamin Hiltl, Lukas Budde, Patryk Molenda, Christian Glock, Michael Schmidt und Dirk Methfessel

Damen

Mit 6:0 auf dem Weg zum Aufstieg!

Am letzten Sonntag brillierten die gelnhäuser Damen gegen MSG Offenbach mit einem klaren 6:0. Lediglich im Einzel wackelte Maja Budde im ersten Satz und konnte das Match im Champions Tiebreak noch für sich entscheiden. Auch die Doppel entschieden die Damen klar für sich. 

Am nächsten Sonntag spielen die Damen gegen ihre direkte Konkurrenz aus Hausen um den Aufstieg in die Bezirksliga A. 

Damen 40

Spannender Tag mit siegreichem Ausgang.

Die Damen 40 empfingen am Wochenende alte Bekannte aus Roßdorf. Bereits im letzten Jahr begegnete man sich auf Bezirksligaebene.

Silke Möller spielte an Nummer eins und legte einen glatten Sieg in zwei Sätzen hin, obwohl ihre Gegnerin zum Teil keine einfachen Bälle spielte, doch Möller kam schnell mit der stark unterschnittenen Rückhand zurecht und siegte. Simone Michls Gegnerin brachte einfach alles zurück, so dass diese sich knapp geschlagen geben musste. Susanne Giessrigl legte einen tollen Start hin, sie führte, doch dann kamen bei heißem Wetter Kreislaufprobleme hinzu. Das Spiel kippte und Giessrigl musste aufgeben. Nun ging es also bei Vanessa Schneevogl um viel. Den ersten Satz holte die Gegnerin, den zweiten sicherte sich Schneevogl. Im Match Tiebreak sicherte sie dann den so wichtigen Punkt für die Gelnhäuserinnen. Zwischenzeitlich lief die Suche auf Hochtouren. Ersatz für Giessrigl musste her. Julia Grünhagen sprang glücklicherweise spontan ein. Möller und Michl siegten deutlich im ersten Doppel. Grünhagen und Schneevogl sicherten – erneut im Match Tiebreak – den alles entscheidenden Punkt. Nach diesem aufregenden Spieltag jubelten die Damen 40 über ihren 4:2 Sieg mehr denn je.