In der letzten Ferienwoche fand das zweite Tennis Camp, das der Tennisclub BW Gelnhausen seinen Jugendlichen anbot, statt.

Joachim Weidenbörner, Vereinstrainer, gelang es, mit seinem Trainerteam, eine Woche Tennisunterricht voll Spiel und Spaß anzubieten.

Es waren die 6 bis 12 Jährigen, die sich hier zusammengefunden hatten. Manche waren ganz neu im Tennissport und hielten erstmalig einen Schläger in der Hand. Doch Weidenbörner und sein Team schafften es spielend, alle Leistungsklassen zu integrieren, so dass die Kinder begeistert zur Sache gingen. In den ersten Tagen musste so manche Trinkpause eingelegt werden, um der Bewegung in der Hitze zu trotzen, doch ausgerechnet gegen Ende der Woche brach der Regen über das Camp herein, so dass der Donnerstag komplett abgesagt werden musste. Weidenbörner versprach den eifrigen Kindern hierfür einen Nachholtermin. Am letzten Camptag fing sich das Wetter wieder, so dass zum Abschluss noch ein kleines Turnier stattfinden konnte, in dem so manche Disziplin – wie beispielsweise den Ball auf dem Schläger haltend den Platz zu umrunden – abverlangt wurde.

Glücklich und zufrieden klang der Tag mit Schnitzel und Pommes für die Kleinen aus. Die Siegerehrung nahm hier großen Raum ein. Weidenbörner gab jedem einzelnen Teilnehmer wertvolle Tipps und lobende Worte mit auf den Weg, nachdem er Urkunde und Medaille überreicht hatte. „Rookie of the Camp“ wurde die jüngste Teilnehmerin Milana Adrian. Sie überraschte mit gutem Ballgefühl und bleibt dem Verein hoffentlich erhalten.

Kategorien: Aktuelles